Corona Virus (COVID-19) – Aktuelle Situation und Besuchsregelungen

Sehr geehrte Bewohner, Angehörige und Betreuer,

über den aktuellen Verlauf der Corona-Pandemie und die Auswirkung auf unsere Einrichtung haben wir Sie regelmäßig informiert und werden dies auch weiterhin tun. Die aktuellen Infektionszahlen im Land und insbesondere auch in unserer Region waren und sind weiterhin besorgniserregend.

In unserem letzten Schreiben vom 29.12.2020 hatten wir Sie über das Infektionsgeschehen und die damit notwendigen Besuchsbeschränkungen in unserer Einrichtung informiert. Am 06.01.2021 erfolgte eine Nachtestung (fast) aller Bewohner und Mitarbeiter. Die Ergebnisse zeigen, dass im Vergleich zur letzten Testung deutlich weniger Bewohner von einer aktiven Infektion betroffen sind.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt können, mit Ausnahme der noch positiven Bewohner, wieder Besuche unter folgenden Voraussetzungen erfolgen:

„Besuchern in voll- oder teilstationären Einrichtungen … darf der Zutritt nur nach erfolgtem Test auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis gewährt werden“.

Dieser Nachweis kann wie folgt erbracht werden:

  • Vorlage eines negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist
  • Schnelltestung vor dem Betreten unserer Einrichtung
  • Besuchswünsche bitte rechtzeitig unter 03774-1320 (Mo.-Fr.) anmelden. Spontanbesuche sind leider weiterhin nicht möglich.
  • Besuchszeiten zwischen 10.30 bis 16.30 Uhr (Montag bis Freitag).
  • Besuchszeiten zwischen 10.00 und 16.00 Uhr (Wochenende).
  • Es finden keine Besuche auf den Wohnbereichen / Zimmern (Ausnahme bei schwerstpflegebedürftigen oder palliativen Bewohnern) statt.
  • Besuchertreffen finden im Speisesaal unter Einhaltung des Mindestabstandes statt.
  • Es gilt eine Besuchsdauer von max. 30 Minuten für einen nahestehenden Angehörigen.
  • Kontakte zu anderen Bewohnern sind zu vermeiden (kein Zutritt zu Gemeinschaftsräumen).
  • Spaziergänge im Außengelände sind weiterhin möglich und zeitlich nicht begrenzt.
  • Bewohner sollen bis auf weiteres nicht mit nach Hause oder an andere Orte außerhalb der Einrichtung genommen werden.
  • Die Aufnahme personenbezogener Daten der Besucher, wie Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Zeitraum des Besuchs erfolgt weiterhin und dient der Nachverfolgung möglicher Infektionsketten.

Folgende Hygienemaßnahmen sind zwingend beim Besuch einzuhalten:

  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutz soweit möglich mit FFP2-Maske
  • Händedesinfektion vor und nach Betreten der Einrichtung
  • Abstandsgebot von 1,5 Metern

Wir bitten um Verständnis für diese Schutzmaßnahmen, welche sich insbesondere auch durch die aktuelle Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 8.1.2021 (Gültigkeitsdauer vom 11.1. bis 7.2.2021) ergeben.  Bitte informieren Sie weitere Angehörige oder Freunde unserer Bewohner über diese Maßnahme.

An dieser Stelle möchten wir hinsichtlich der notwendigen Transparenz erwähnen, dass wir beim Infektionsgeschehen im Dezember auch sehr schwere Krankheitsverläufe und auch Sterbefälle zu beklagen hatten. Diese Tatsache hat uns alle sehr betroffen gemacht und unsere Gedanken sind weiterhin bei den Angehörigen.

 

Zusammenhalt und gegenseitige Rücksichtnahme sind Voraussetzung dafür, dass wir gemeinsam diese Krisensituation überstehen. Bitte halten Sie sich auch in Ihrem privaten Umfeld weiter an die gängigen Abstandsregeln und Hygienevorschriften, damit die Infektionszahlen nicht weiterhin ansteigen.

Für das Jahr 2021 wünschen wir Ihnen nochmals alles erdenklich Gute insbesondere Gesundheit.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Geschäftleitung

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 – Aktuelle Corona-Schutz-Verordnung vom 08.01.2021 mit Gültigkeitsdauer vom 11.01. bis 07.02.2021

Sehr geehrte Tagespflegegäste, sehr geehrte Angehörige,

zunächst wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute, vor allem aber viel Gesundheit für das neue Jahr.

Über den aktuellen Verlauf der Corona-Pandemie und die Auswirkung auf unsere Einrichtungen haben wir Sie regelmäßig informiert und werden dies auch weiterhin tun. Die aktuellen Infektionszahlen im Land und insbesondere auch in unserer Region waren und sind weiterhin besorgniserregend.

Neben dem Hinweis auf die allgemeinen Hygieneregeln (siehe unten) möchten wir Sie heute über die neuen Regelungen der Corona-Schutz-Verordnung für den Bereich der Tagespflege informieren:

Nach § 7 Absatz 4 der Corona-Schutz-Verordnung, wird gemäß der Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Testverordnung) vom 30. November 2020 eine regelmäßige Testung für die Beschäftigten sowie für die Gäste der Tagespflegeeinrichtungen, möglichst zweimal wöchentlich, angeordnet.

Mitarbeiter unserer Tagespflegeinrichtungen sind in der Anwendung der PoC-Antigen-Test (Schnelltests) geschult und werden die Tests entsprechend der Verordnung durchführen. Insbesondere in Gemeinschaftseinrichtungen muss eine Infektionsübertragung vermieden werden. Für den Fall, dass Testungen grundsätzlich abgelehnt werden, bitten wir um Verständnis, dass ein Besuch der Tagespflegeeinrichtung nicht gestattet werden kann, um eine Gefährdung der anderen Gäste und Mitarbeiter zu vermeiden.

Bitte halten Sie die allgemeinen Hygieneregeln auch im häuslichen Umfeld ein! Diese sind die bereits bekannten AHAL – Regeln:

  •          Bitte halten Sie mind. 1,5m Abstand, keine Umarmungen, usw.
  •          Halten Sie die allgemeine Hygiene ein, d.h. regelmäßiges Händewaschen und auch      
  •          desinfizieren (z.B. vor und nach einem Einkauf)
  •          Tragen Sie auch in Gegenwart Ihres Angehörigen einen 3-lagigen Mund-Nasen-Schutz und
  •          achten Sie darauf, dass auch die Nase bedeckt ist
  •          Lüften Sie die besuchten Räume regelmäßig und ausgiebig
  •          Halten Sie sich an die behördlichen Auflagen und vermeiden Sie Kontakte

Was uns noch besonders wichtig ist: Vermeiden Sie bei eigener Symptomfeststellung den Kontakt und Besuch Ihres Angehörigen. Bitte informieren Sie uns auch vor dem Besuch der Tagespflege, wenn bei Ihnen typische Symptome für eine Corona-Infektion auftreten (Fieber, trockener Husten, Halsschmerzen, Geruchs – und Geschmacksverlust, Schlappheitsgefühl). Dies erleichtert uns die Beobachtung Ihres Angehörigen und auch unsere Mitarbeiter können sich entsprechend schützen.

Sie leisten mit Ihrem korrekten Verhalten einen immens wichtigen Beitrag, damit weitere Ansteckungen minimiert werden können. Tragen Sie bitte selbst auch dazu mit bei, dass sich unsere anvertrauten pflegebedürftigen Menschen bei uns sicher und wohlfühlen können.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Geschäftsleitung

 


© 2021 AltersWohnsitz Gut Förstel